Typ Kombibüro 

 

Eine Kombination von Einzelräumen und einer breiten Gemeinschaftszone.

Entwicklung in den 80er Jahren. Einzel- räume für konzentriertes Arbeiten, Tele-  fonieren und kleine Besprechungen.

Gemeinschaftszone für Gruppenarbeit, große Besprechungen, zentrale EDV, Ablage und Pausen. Charakteristisch sind transparente Wände zwischen den Zonen.

 

Vorteile

  • Optische Transparenz und Gruppen- integration bei gleichzeitiger akustischer Unabhängigkeit und individuellem Arbeitsplatz

 

Nachteile

  • Bei zu geringen Gebäudetiefen (< ca. 11m) wird die Ausbildung einer echten Mittelzone schwierig. Erfahrungsgemäß gibt es eine Tendenz, die Kombibüros wie kleine Zellenbüros mit großem Flur zu behandeln.
 
AnfahrtKontaktzurück